Hot Pants & Miniröcke: Der Sommer Trend für dieses Jahr

Article cover image
Im Sommer mag jeder das luftig und leichte Gefühl auf der Haut aber was zieht man an heißen Sommertagen am besten an? Der Hot Pants & Miniröcke Trend ist die stylische Lösung für solche Tage. Richtig kombiniert kannst du diesen Trend tatsächlich überall tragen und musst weder im Büro noch an kälteren Tagen auf ihn verzichten.

Mit unserem Beitrag wollen wir dir dabei helfen den Trend perfekt auf dich und deine Bedürfnisse abzustimmen. Zusätzlich erklären wir dir woher dieser Trend überhaupt kommt und wie du ihn in deinen Alltag eingliedern kannst. Du willst nicht immer Hot Pants oder Miniröcke im Sommer tragen? Kein Problem, wir haben dir auch für solche Fälle einige Alternativen herausgesucht.

Was sind Hot Pants und Miniröcke?

Hot Pants und Miniröcke sieht man inzwischen an jeder Ecke aber was hat es mit diesem Trend auf sich und was sind Hot Pants und Miniröcke überhaupt? Wie kombiniere ich diesen Trend am besten und kann ihn jeder tragen? All diese Fragen haben wir für dich in den kommenden Abschnitten beantwortet und zusammengestellt.

Woher kommt der Hot Pants & Miniröcke Trend?

Die Hot Pants kamen knapp 10 Jahre nach dem Minirock auf, der inzwischen gesellschaftsfähig wurde. Die Hot Pants stammen ursprünglich aus der Hippie Szene und lösten abermals eine große Diskussion über Moral und Anstand der Frau aus. Sowohl Miniröcke als auch Hot Pants wurden für Frauen ein Zeichen der Freiheit und der erkämpften Freizügigkeit.

Wer hat den Minirock erfunden?

Die Idee des Minirocks kam Anfang der 60er auf. Die Erfinderin des Minirocks ist Mary Quant, die sich von den Röcken im Ballett hat inspirieren lassen. Röcke des Ballettes waren kurz, leicht und trotzdem elegant.

Mary Quant hat sich von den Röcken im Ballette inspirieren lassen. Sie waren kurz, anmutig und faszinierend.(Bildquelle: Kazuo ota / unsplash)
Die britische Modedesignerin benannte ihre neue Modekreation nach ihrem Lieblingsauto, dem "Mini". Der Minirock ist ein kurzer Rock, in dem man sich frei bewegen kann und war ein Zeichen für mehr Freiheit der Frauen. Es ging den Frauen nicht um Sexualität, sondern um die Befreiung von Normen. 1964 erreichte der Minirock auch die Deutsche Modewelt.

Wer hat die Hot Pants erfunden?

Die Hot Pants wurde um 1970 erfunden also etwa 10 Jahre nach dem Minirock. Wie kam es dazu? Als Erfinderin der Hot Pants gilt Mariuccia Mandelli, welche sich als Erste in Italien für ihre Modemarke Krizia mit der Hot Pants zeigte.
Die Hot Pants ist die funktionale Variante des Minirocks.

Die Hot Pants gilt als funktionale Variante des salonfähigen Minirocks, da sich Frauen in einer Hot Pants keine Gedanken um einen möglichen Hosenblitzer machen müssen. Yves Saint Laurent griff die Idee der Hot Pants daraufhin auf und machte sie weltweit berühmt.

Es gibt jedoch Spekulationen, dass die Hot Pants schon in den 50ern als Short Shorts in den USA aufkamen, dieser Trend wurde aber schnell verbannt. Mary Quant soll angeblich nach dem Minirock auch einige Hosen stark gekürzt haben, welche es aber nicht in die Modewelt geschafft haben.

Wie wird der Hot Pants & Miniröcke Trend richtig kombiniert?

Hot Pants und Miniröcke sind vielseitig kombinierbar. Es gibt sie in vielen Schnitten und Stilen. Um den Hot Pants und Miniröcke Trend richtig zu kombinieren musst du nur einen Blick auf Fashion Shows und Streetstyle werfen. Wir haben dir diesen Schritt abgenommen und dir in diesem Abschnitt alle wichtigen Aspekte zusammengefasst.

Wie kombiniere ich meine Hot Pants?

Hot Pants kannst du nicht nur am Strand tragen, sondern sogar im Büro, wenn du weißt wie du sie kombinieren musst. Wir wollen dir dabei helfen deine Hot Pants vielseitig zu kombinieren.

  • Leger: Für einen legeren Look eignet sich am besten eine Jeans. Du kannst deine Hot Pants nun mit jedem Oberteil oder Schuh kombinieren und bekommst jedes mal einen neuen Look. Shirts, Crop Tops, Hemden, Hoodies oder Strickpullover lassen sich zu einer Denim Hot Pants einfach immer kombinieren.
  • Kombiteile: Bei Kombiteilen ist zu der Hot Pants ein passendes Oberteil zusätzlich dabei. Oft sind beide Teile in abgestimmten Farben oder dem gleichen Muster erhältlich. Edle Kombiteile z. B. Hot Pants, die etwas länger geschnitten ist, und ein passender Blazer mit Shirt kannst du tatsächlich auch im Büro tragen.
  • Hot Pants und Statement Shirt: Diese Kombination findest du als Streetstyle, da sie besonders lässig wirkt. Mit etwas Schmuck kannst du dieses Outfit zusätzlich aufwerten.
  • Hot Pants und Bluse: Mit dieser Kombination erweckst du einen seriösen Anblick, der leicht und elegant um die Ecke kommt. Ein Blazer über dem Shirt und filigraner Schmuck runden dein Outfit ab.
  • Hot Pants im Büro: Ob du eine Hot Pants im Büro tragen kannst hängt von deinem Beruf ab, wenn du dir nicht sicher bist solltest du das vorher abklären. Deine Hot Pants muss den Po bedecken also greif lieber zu einer Shorts. Die Shorts sollte aus einem festen Stoff sein und nicht knittern oder transparent sein. Am besten eignet sich eine Shorts im Anzugstil mit einer feinen Strumpfhose.
  • Party: Für die Strandparty oder die Disco kannst du deine Hot Pants mit einem Pailletten Top kombinieren, das wirkt glamourös. Falls du es etwas rockiger magst, greif zu einem Crop Top und einer Lederjacke mit Boots.
Du kannst deine Hot Pants zu jedem Anlass anziehen, solange du sie richtig und angemessen kombinierst. Wenn du unsere Tipps befolgst und vorher mit deinem Arbeitgeber sprichst, musst du nicht mal im Büro auf deine Hot Pants verzichten.

Wie kombiniere ich meinen Minirock?

Der Minirock betont deine Figur und richtig kombiniert ist er wandelbar und überhaupt nicht billig. Das Oberteil ist bei einem Minirock das A und 0 und bestimmt somit in welche Richtung dein Outfit gehen soll.
Deine Beine zeigen bereits viel Haut, daher solltest du dich beim Oberteil zurückhalten
Deine Beine zeigen schon relativ viel Haut deshalb solltest du dich oben herum bedeckter halten. Besonders beliebt ist es ein weiters Oberteil zu einem Minirock zu tragen und im Fall eines Shirts dieses lässig seitlich einzustecken.

Weite Blusen verpassen deinem Outfit einen sommerlichen und femininen Charme. Willst du es etwas verführerischer, dann kannst du einen langärmligen Body als Oberteil wählen. Im Winter oder Herbst brauchst du ebenfalls nicht auf deinen Minirock zu verzichten. In diesem Fall kombinierst du deinen Minirock mit einer Strumpfhose, einem oversized Pullover und Boots. Ein Lederrock sorgt für extra Wärme. Im Büro darf der Rock nicht zu kurz sein und ein Blazer darf nicht fehlen.

Wenn du einen Minirock kombinierst solltest du dich oben herum bedeckter halten und ein schlichtes Oberteil wählen. Mit einer knalligen Farbe deines Minirocks wirkt das Outfit nicht langweilig und trotzdem sommerlich.(Bildquelle: Tamara Bellis / unsplash)
Zu einem alltagstauglichen Outfit solltest du flache Schuhe z. B. weiße Sneaker wählen. Für den Club oder die Bar dürfen es gerne auch deine Heels, Ankle Boots oder Sandaletten sein.

Sind Hot Pants & Miniröcke für heiße Tage geeignet?

Hot Pants und Miniröcke sind die Klassiker für heiße Tage aber sind sie tatsächlich geeignet für heiße Sommertage? An heißen Sommertage solltest du immer auf einen lockeren Sitz achten. Vor allem bei Hot Pants musst du schauen, ob die Nähte an deinen Oberschenkeln reiben, das kann nämlich zu schmerzhaften Wunden führen.

Synthetische Stoffe, wie Polyester, neigen dazu Gerüche anzunehmen, daher solltest du immer Sommer darauf verzichten. Besser ist es Kleidung zu wählen, die atmungsaktiv ist und kühlende Funktionen aufweisen, hier empfehlen wir dir Baumwolle, Hanf oder Leinen. Textilien aus Bambus, Viskose oder Cool Wool sind noch relativ neu auf dem Markt aber sind ebenfalls eine gute Wahl, wenn du kühl durch den Sommer kommen willst.

Welche Hot Pants & Miniröcke Varianten passen zu  meiner Figur?

Viele Frauen sind sich unsicher, ob sie überhaupt einen Minirock oder Hot Pants tragen können. Auf dem Laufsteg und in der Werbung wird der Hot Pants und Miniröcke Trend von schlanken und großen Frauen getragen aber auch du kannst ihn tragen, egal welche Figur du hast. Wir zeigen dir auf was du achten musst damit auch du mit diesem Trend glänzen kannst.

Figur Typ Hot Pants Minirock
Kleine Frauen Kurze Hot Pants zaubern dir lange Beine. High Waist Hot Pants verstärken den Effekt zusätzlich, strecken und sorgen für eine schlanke Silhouette. Eine taillierte A-Linie streckt den Oberkörper und zaubert lange Beine. Relativ gerade oder leicht ausgestellt Röcke sind optimal für kleine Frauen. Hohe Schuhe sorgen ebenfalls für paar Zentimeter mehr.
Große Frauen Dank der langen Beine kann jede Hot Pants getragen werden. Besonders gut sehen Hot Pants aus, die auf der Hüfte liegen. Flache Schuhe oder Sneaker runden das Outfit ab. Im Grunde sieht jeder Minirock gut aus, die Beine sollten jedoch nicht zu nackt aussehen. Stiefel oder edle Overknees, die nicht zu aufreizend sind, sind eine schöne Lösung. Flache Schuhe oder Sneaker sind jedoch auch möglich.
Kurvige Frauen Hot Pants aus Leinen oder Baumwolle, die gerade geschnitten sind, umspielen deine Kurven gekonnt. Hoch geschnittene Modelle lenken den Fokus auf deine Taille und schummeln optisch ein Paar Kilo weg. Bei Miniröcken solltest du ausgestellte und hoch geschnittene Modelle wählen. Sie umspielen deine Oberschenkel und lenken den Blick auf deine Taille. Achte darauf, dass dein Rock nicht zu kurz ist und knapp über dem Knie endet. Hohe Schuhe strecken deine Beine und lassen dich schmaler wirken.
Androgyne Frauen Fließende Schnitte und Stoffe sind deine Freunde. Beim Schnitte solltest darauf achten, dass die Hose eng an der Taille anliegt. Der Sanduhreffekt wird so hervorgehoben. Ein Gürtel hilft dir, diesen Effekt zusätzlich zu unterstreichen. Plisseeröcke oder Miniröcke aus verspielten Stoffen und Details heben deine Weiblichkeit hervor. Heels und Stiefeletten sorgen ebenfalls für den weiblichen Touch.
Wie du siehst gibt es für jede Figur die richtige Hot Pants oder den passenden Minirock. Befolgst du die wichtigsten Aspekte bei der Wahl von Minirock oder Hot Pants, dann sind dir Komplimente garantiert und du kannst selbstbewusst mit dem Trend mithalten.

Ist der Hot Pants & Miniröcke Trend schamlos oder sexy?

Was angemessen ist, ist generell Ansichtssache und die modische Freiheit und Individualität darf nicht verboten werden. Ist der Hot Pants und Miniröcke Trend nun schamlos oder doch sexy? Es kann beides sein, deshalb haben wir dir die Do's  und Dont's zusammengefasst.

  • Do's: achte darauf, dass dein Po bedeckt ist und das Gesamtbild ästhetisch aussieht. Zeige nicht zu viel nacktes Bein und verzichte auf ein komplettes Lack und Leder Outfits, da das schnell zu aufreizend wirkt. Wie du Miniröcke und Hot Pants richtig kombinierst, haben wir dir in einem vorherigen Abschnitt zusammen getragen.
  • Dont's: zu knappe Hosen verursachen unschöne Druckstellen und zeigen mehr als sie sollten. Bei Overkneestiefel muss darauf geachtet werden, dass das Outfit nicht zu aufreizend aussieht. Dein Oberteil sollte nicht zu kurz aber auch nicht zu lang sein, da es sonst aussieht als hättest du keine Hose oder nur Unterwäsche an. Hot Pants und Miniröcke  haben nichts auf förmliche Anlässe zu suchen. Verzichte auf dunkle Strumpfhosen, wenn der Rock oder die Hose hell ist, das gleich gilt auch umgekehrt.
Wenn du dich an dieses Do's und Dont's hältst, bist du auf der sicheren Seite und dein Outfit wirkt weder schamlos noch langweilig. Solltest du dennoch Bedenken haben, dann kannst du immer zu etwas längeren Modellvarianten greifen.

Warum werden Hot Pants so genannt?

Hot Pants sollen den Po betonen und sind kurz geschnitten. Würde man Hot Pants wörtlich übersetzen würde man bei "heißes Höschen" herauskommen. Diese Hosen wurden so genannt, da sich die Frauen in den 60er Jahren ihre Freizügigkeit hart erkämpft haben und diese Hose ein wichtiges Zeichen der Freiheit über den eigenen Körper waren. Aus diesem Grund ist das Wort "Hot Pants" nicht sexistisch gemeint, auch wenn man das zunächst vermuten mag.

Der Minirock und die Hotpants waren und sind ein Zeichen der Befreiung des weiblichen Körpers. Die Frauen der 60er und 70er haben sich ihre Emanzipation hart erkämpft. (Bildquelle: Monjur Hasan / unsplash)
Die Emanzipation und der Freiheitskampf spiegelt sich also in der Befreiung von modischen Regeln und darin, dass das Tragen von Hot Pants nicht von Frauen erwartet wurde. Die Hot Pants können als emanzipierte Version des Minirocks gesehen werden.

Welche verschiedenen Arten von Hot Pants & Miniröcken gibt es?

Hot Pants ist nicht gleich Hot Pants und Minirock nicht gleich Minirock. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen und Varianten, da kann man schnell den Überblick verlieren. Wir haben dir die wichtigsten Arten hier aufgeführt.

Welche Hot Pants Varianten gibt es?

Die Hot Pants ist inzwischen in den unterschiedlichsten Ausführungen zu haben. Die drei gängigsten Arten haben wir dir an dieser Stelle zusammengetragen.

Art Beschreibung
Jeans Die Hot Pants aus Jeansstoff ist der Klassiker und ist in vielen verschiedenen Waschungen und Farben erhältlich. Die Jeansvariante kann sowohl sportlich (mit Shirt und Sneaker) als auch elegant (Bluse und Blazer) getragen werden.
Silky Shorts / Seide Dies ist die sommerliche Art der Hot Pants. Häufig sind diese Hosen aus Seide oder Leinen, dadurch wirken sie fließend. Sie sind oft locker geschnitten und wirken feminin. Diese Art von Hot Pants sollte nicht mit Leder kombiniert werden.
Baumwolle und Viskose Hot Pants aus diesem Stoff liegen an heißen Tagen sehr angenehm auf der Haut. Zu dieser Art von Hot Pants passen alle möglichen Stile.
Je nach Lust und Laune hast du die Wahl zwischen unterschiedlichen Arten. Mit einer Hot Pants aus Jeans kannst du nichts falsch machen und muss bei jedem im Kleiderschrank liegen.

Welche Minirock Varianten gibt es?

Art Beschreibung
A-Linie Diese Art des Minirocks ist die beliebteste. Sie betont die Taille und verdeckt kleine Problemzonen an den Oberschenkeln. Die A-Linie ist sowohl für kurvige als auch für androgyne Frauen geeignet.
Jeans Diese Art des Minirocks ist ein Klassiker und enorm wandelbar. Er passt zu Pullover, Hemden, Tops und Blusen.
Wildleder und Leder Leder ist feminin und rockig, was diese Miniröcke zu dem optimalen Outfit für Festivals und Feiern macht. Das Leder kann weich, leicht und samtig sein.
Tüll und Plissee Miniröcke aus Tüll und Plissee sind besonders mädchenhaft und verspielt. Besonders spannend werden diese Art von Röcken durch einen Stilbruch z. B. ein oversized Hoodie oder Strickpullover.
Stoff und Leinen Miniröcke dieser Art sind häufig in Pastellfarben erhältlich und haben einen sommerlichen Charme.
Mit einem A-Linien-Minirock aus Jeansstoff kannst du jeden Stil kombinieren und ist ein Muss in deinem Kleiderschrank. Die anderen Minirock Arten kannst du perfekt im Sommer oder zu der Party mit deinen Freunden tragen.

Welche Alternativen gibt es zum Hot Pants & Miniröcke Trend?

Hot Pants und Miniröcke sind klassische und zeitlose Begleiter aber es gibt auch einige Alternativen. Welche das sind und wie sie sich auch im Sommer tragen lassen zeigen wir dir in diesem Abschnitt.

Alternative Eigenschaften
Culottes Luftige Culottes sind 3/4 Hosen, die viel Beinfreiheit bieten, da sie breit geschnitten sind. Sie schmeicheln deiner weiblichen Figur.
Midiröcke und Plisseeröcke Diese Röcke sind luftig und bedecken deine Oberschenkel ohne prüde zu wirken. Du hast die Beinfreiheit eines Minirockes aber musst dir nicht ständig Gedanken machen, ob du zu viel Haut zeigst.
Bermudas / Shorts Bermudas oder Shorts sind eine längere Variante der Hot Pants aber deswegen nicht weniger modisch. Richtig kombiniert kannst du Bermudas und Shorts sogar ins Büro tragen.
Leinenhosen Leinenhosen kannst du kurz oder lang tragen, wie du es lieber magst. Sie sind luftig und locker geschnitten. Leinen hat auf der Haut eine kühlende Funktion und ist so auch für heiße Sommertage geeignet.
Solltest du Röcke bevorzugen dann bieten sich als Alternative zum Minirock Plisseeröcke und Midiröcke an. Leinenhosen, Shorts oder Culottes sind länger geschnittene Hosen, die aber auch im Sommer getragen werden können ohne, dass du schwitzen musst oder dich eingeengt fühlst.

Der Hot Pants & Miniröcke Trend als Statement?

Der Hot Pants und Miniröcke Trend symbolisiert auch heute noch den revolutionären Geist der 60er und 70er. Miniröcke und Hot Pants sind ein Statement für Freiheit und Emanzipation der Frau. Durch die modische Weiterentwicklung ist dieser Trend immer ein Statement und wird niemals abgedroschen wirken.

Fazit

Der Hot Pants & Miniröcke Trend ist vielfältig und individuelle an deine Vorlieben anpassbar. Du kannst deine Hot Pants oder deinen Minirock sogar das ganze Jahr über tragen. Der Minirock und die Hot Pants stehen auch heute noch als Statement für das emanzipierte Frauenbild der 60er und 70er Jahre. Nicht nur in seiner Funktion steht der Trend für Freiheit, sondern auch in seiner Geschichte.

Richtig kombiniert kannst du den Hot Pants & Miniröcke Trend perfekt in dein alltägliches Leben integrieren und auch seriös damit im Büro auftreten. Ob du dich nun bei deiner Outfitwahl für einen legeren, femininen oder glamourösen Look entscheidet ist ganz dir überlassen. Achte nur immer darauf, dass du den richtigen Schnitt für deine Körperform wählst und unsere Tipps und Ratschläge befolgst.

(Bildquelle: Melissa Walker Horn / unsplash.com)