Trenchcoat-Trends: Styling-Ideen für den Klassiker

Article cover image
Trenchcoats sind ein Klassiker der Modegeschichte, die nie außer Trend sind. Der Trenchcoat wurde ursprünglich von Militäre getragen. Der Trenchcoat-Stoff, Gabardine genannt, wurde vom Thomas Burberry erfunden und speziell für Soldaten entwickelt, da diesen Stoff extrem stabil und wasserdicht ist. Die Zeit und Filme wie „Casablanca“ haben aber Trenchcoats zu Modephänomen gemacht.

Heute gibt es viele Varianten von Trenchcoats und er ist ein absolutes Muss für modebewusste Menschen. In unserem Beitrag zu dem Thema Trenchcoats Trend versuchen wir dir alles über Trenchcoats und Trend zu erklären. Dabei gehen wir auch direkt auf das Damen- und Herrentrend für das Jahr 2021, damit du dich in dem Modebereich besser orientieren kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Trenchcoat ist ein mittellanger bis langer, doppelreihiger Regenmantel, der aus Baumwolle angefertigt ist. In der Regel hat ein Trenchcoat keine Kapuze sondern einen Rundgürtel, viele Taschen und Knöpfe, die auch aus Leder sein können.
  • Der Trenchcoat ist einen Evergreen, der jeder, bensoder Frauen, in seinem Kleiderschrank haben muss. Er kannst du nämlich das ganze Jahr tragen und dich über verschiedene Kombinationsmöglichkeiten freuen. Der Trenchcoat passt zu jedem Look und jeder Style, sei es elegant oder sportlich.
  • Der Trenchcoat wird auch 2021 in Trend sein und ein Muss für alle modebewussten Menschen. Im Jahr 2021 wird nicht nur der Klassiker die Szene herrschen, sonder auch moderne Uminterpretationen des Klassikers.

Alles wichtige rund um den Klassiker Trenchcoat

In unserem Ratgeber findest du die wichtigsten Informationen bezüglich Trenchcoats Trend.

Was ist ein Trenchcoat?

Der Trenchcoat ist ein, aus Gabardine oder Popeline, mittellanger bis langer meist doppelreihiger Regenmantel ohne Kapuze und mit Gürtel, der von Thomas Burberry Ende des 19. Jahrhunderts als Mantel für die britische Armee erfunden wurde.

Der Trenchcoat aus Woll-Gabardine wurde von Thomas Burberry extra für Soldaten und Militär entwickelt und hergestellt. Mit der Zeit ist aber zum beliebten Modestück geworden. (Bildquelle: British Library unplash.com)
Am Anfang war der Trenchcoat nur als doppelreihiger Herrenwettermantel mit einem breiten Übertritt gedacht. Nur später entwickelte sich eine zweite Variante, und zwar einen einreihiger Trenchcoat für Herren und für Damen.

Als Stadionmantel wird einen wetterfesten Trenchcoat bezeichnet, bei dem den Kragen als Schutz vom Regen hochstellen kann. Meist hat er eine Kapuze, ofters einen Taillenzug.
Typisch für den Trenchcoat aus Baumwolle ist unter anderem der Kragen, der du auch hochgeschlossen tragen kannst. Außerdem sind auch die Knöpfe, die auch aus Leder sein können, sowie Schulterklappen, viele Taschen, verstellbare Ärmelspangen, Rundgürtel mit Dorn und Schnalle sowie breite Revers und Kanten typische Merkmale eines Trenchcoats.

Welche Trenchcoat Typen gibt es?

Trenchcoats werden von Burberry, die berühmteste Marke, auf die alte Weise hergestellt. Der Stoff Gabardine wird ebenfalls in der Burberry-Fabrik Nordengland produziert. Obwohl die traditionelle Technik durch Innovation und neue Prozesse verbessert wurde, ist die Trenchcoat-Produktion immer noch zeitaufwendig. Die Herstellung eines Trenchcoats dauert nämlich circa bis zur drei Wochen. Außerdem gibt es Trenchcoat in verschiedenen Stoffen, die sich auch preislich stark unterscheiden.

Material Beschreibung
Trenchcoat aus Woll-Gabardine Gabardine ist der ursprüngliche Stoff, die von Burberry verwendet wurde. Gabardine ist wasserabweisend, stabil und robust. In Verbindung mit einem Seidenfutter sind Woll-Trenchcoats leicht und funktionell.
Trenchcoat aus Baumwolle Diese Trencoats sind aus eine Mischung von Baumwolle, Popeline und Twill Weben hergestellt. Sie sind genauso wasserabweisend wie die aus Gabardine, allerdings halten die nicht so warm.
Leder-Trenchcoat Leder-Trenchcoats sind eine moderne und neue Uminterpretation des Klassikers. Leder-Coats sind schwerer als die Modelle aus Gabardine und Baumwolle aber sehr schmutzresistent.
Neben dem Material kannst du auch zwischen verschieden Farben wählen. Der Klassiker bleibt allerdings den Trenchcoat in Beige und Khaki-Tönen, wobei haben sie sich in der letzten Zeit auch die schwarzen und grauen Varianten sehr gut in der Modewelt verbreitet. Mittlerweile haben sich Trenchcoats in alle möglichen Farben behauptet, daher kannst du deinen Trenchcoat immer tragen und mit jedem Look kombinieren.

Wie trägt man ein Trenchcoat richtig?

Der Trenchcoat ist ein Muss für jeder, besonders für Frauen, die mindestens einen im Kleiderschrank haben müssen. Ein Trenchcoat kannst du nämlich das ganze Jahr tragen und viel Spaß bei der vielen Kombinationsmöglichkeiten, die er bietet, haben.
Ob sportlich zu Jeans und Sneakers oder elegant zum Abendkleid, der Trenchcoat verleiht jedem Look eine Portion Eleganz.
Du kannst also mit jedem Look deinen Trenchcoat kombinieren und damit immer in Trend sein.

Es gibt aber wichtige Trend- und Styling-Regel beim Tragen eines Trenchcoats, dass du kennen muss. Du solltest den Mantel offen tragen und die Knöpfe nie zumachen, das nimmt sonst dem Trenchcoat seine Lässigkeit. Der Gürtel solltest du hinten im Rücken mit einem lockeren Knoten binden und falls kälter wird, kannst du dann den Trenchcoat vorne zusammenschlagen und mit dem Gürtel festbinden.

Der Trenchcoat ist einen Evergreen, der nie aus der Mode sein wird.
Was super an Trenchcoat ist, sind die vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Egal ob elegant oder sportlich, der Trenchcoat passt einfach zu jedem Look perfekt. Zudem kannst du deinen Mantel auch mit einem T-Shirt oder mit einem Pullover kombinieren und mit Loafers bist du auch schon für das Büro gekleidet.

Welche Trenchcoats Trend gibt es für Damen?

Abgesehen davon, dass ein Trenchcoat dich perfekt von dem Herbstwetter schützt, gibt es kein Mantel, der so vielfältig und vielseitig getragen und kombiniert werden kann. Trenchcoats für Damen gibt es heute nicht mehr nur in Beige oder Khaki-Tönen, sondern auch in verschiedenen Farben und Passformen, damit du dich nicht mehr nur mit einem einzigen Trenchcoat abmühen musst.

Auf diese Weise kannst du den perfekten Mantel für jede Jahreszeit haben. Seidige, glänzende Stoffe passen optimal zu einem Minikleid in einem Sommerabend mit Freunden. Außerdem kannst du zwischen langen, kurzen sowie Oversize-Trenchcoats wählen, natürlich je nachdem, welches Outfit du darunter trägst.

Der Trenchcoat passt nicht nur zu jedem Look, sondern auch zu jeder Situation. Er ist in verschiedenen Farben und Materialien verfügbar, ein absolutes Muss für jede Frau. (Bilquelle: Juliana Malta unsplash.com)
Kurze und Oversize-Trenchcoats lassen sich sehr gut über Jeans oder Lederhose tragen. Dieses Outfit kannst du dann mit Stiefel und einer tollen Bluse ergänzen.

Welche Trenchcoats Trend gibt es für Herren?

Trenchcoats sind natürlich auch für modebewussten Herren verfügbar bzw. zu finden. Trenchcoats für Herren kommen nie aus der Mode und sehen immer super toll aus, da die sowohl elegant als auch trendy wirken, je nachdem sie kombiniert werden. Für einen klassischen Businesslook solltest du einen wählen mit der typischen Trenchcoat-Merkmale, und zwar mit Knopfleiste, Reveskragen und Gehschlitz aus Baumwolle, alles mit einem Anzug ergänzt.

Der Trenchcoat für modebewussten Herren ist die beste Lösung für das perfekte Outfit, egal ob elegant oder sportlich, der Trenchcoat passt zu jedem Look. (Bildquelle: theroyakash unsplash.com)
Mittlerweile gibt es auch Modelle, die durch einen geraden Schnitt, Knopfleiste und Stehkragen weniger förmig sind und wirken etwas sportlicher und lockerer als die klassischen Modelle. Männer, sowie Frauen, können zudem sich auch zwischen verschidenen Materialien wie Jersery, Baumwolle, Leder oder Seide und Farben entscheiden.

Welche sind die schönste Trenchcoats Trend Ideen vom Herbst 2021?

Der Sommer ist definitiv vorbei und die neue Herbst/Winter-Mode kommt. Die Kälte bring die Lust auf neue Farben, Silhouetten, Mäntel und Coats. Was dich im Herbst / Winter 2020-2021 erwartet, auf welche Stilrichtungen und Farben du dich schon freuen kannst, verraten wir dir jetzt.

Trend Beschreibung
80er Jahre Breite Schultern mit kurze Röcke kombiniert und dazu viele Glitzer und Neonfarben aus den 80er Jahren.
Punk Leder-Trenchcoats in Schwarz mit Metallverzierungen brechen hier mit den Konventionen.
Burgeoisie Eleganz ist heir das Kernwort. Herbst bringt Eleganz und Innovation mit. Der Klassiker Trenchcoat in Beige spielt hier eine wichtige Rolle.
In dieser Saison sind aber auch neue Farben und besondere Prints angefragt, wie das Hahnentrittmuster von Kopf bis Fuß und zwar klassisch in Schwarz-Weiß. Chanel hat, z.B. das Hahnentrttmuster auf einem langen Mantel zur karrierten Hose kombiniert. Eine weiter Trendfarbe wird, laut unsere Recherche, das Gold mit etwas Glanz und Glitzer sein. Letzlich bleiben Animal Prints 2021 auch im Trend, sowie das Karomuster im grünen Look, das im Herbst / Winter 2020-2021 zurückkehrt.

Sind Trenchcoat im Jahr 2021 überhaupt noch im Trend?

Der Trenchcoat ist, wie schon erwähnt, ein Evergreen, der für immer im Trend bleiben wird. Im Jahr 2021 wird sowohl den Klassiker Trenchcoat in Beige, der mit jedem Outfit perfekt kombinierbar ist, als auch moderne Uminterpretationen des Klassikers. Neben dem Klassiker Woll-Trenchcoat werden wir im Jahr 2021 weiter Trenchcoats in Trend haben, wie der Oversize-Mantel, der Teddy-Trenchcoat und der Trenchcoat mit Puffärmeln.

Model Beschreibung
Woll-Trenchcoat Der Klassiker im Winter mit Gürtel in natur Farben oder in Karomuster.
Oversize-Mantel Dieses Jahr sind XXL-Mantel sehr gefragt, daher sind großer und langer Trenchcoat sehr trendy. Allerdings musst du auf einige Sachen aufpassen. Falls du eine kleine Frau bist, solltest du hohe Schuhe tragen, um die Beine optisch länger zu schummeln. Dagegen scheinen Oversize-Mantel für größe Frauen wie gemacht.
Teddy-Trenchcoat Zur Zeit sind Treddy-Trenchcoats in natur Farben wie Beige, Braum und Cognac sher beliebt. Der flauschige und warm Teddy-Trenchcoat ist der besten Begleiter im Winter und passt super zu jedem Jeans.
Trenchcoat mit Puffärmlen Der Fokus liegt hier auf unsere Armen und Schultern. Mit Jacken und Mäntel mit Puffärmeln werden nämlich die Schultern betont und der Oberkörper wirkt breiter, daher solltest du möglichst schmalere Röcke und Hose anziehen.
Wie du nachvollziehen kannst sind Trenchcoats immer in Trend und nie aus der Mode, egal ob es um den klassischen Model oder die Uminterpretationen geht. Der Trenchcoat bleibt immer einen Evergreen, der jeder Mensch, die sich ein bisschen mit Mode auskennt in dem Kleiderschrank haben muss.

Fazit

Der Trenchcoat aus Woll-Gabardine wurde von Thomas Burberry extra nur für Soldaten und Militäre entwickelt, da die Stoff sehr robust und wasserabweseind ist. Nach kurzer Zeit und dank Filmen wie Casablanca und Breakfast at Tiffany´s feiert den Trenchcoat den Durchbruch in der Modewelt. Heutzutage ist Burberry noch die bekannteste Trenchcoats Marke, die jedes Jahr neue Modelle vorstellt und beweist, dass der Trenchcoat einen Klassiker ist.

Außerdem werden die Trenchcoats seit Hundert Jahr immer noch mit dem traditionellen Technik verarbeitet und produziert. Obwohl manche Prozesse modernisiert wurden, ist die Herstellung von Trenchcoats immer noch sehr zeitaufwendig. Das Woll-Gabardine Model ist der Klassiker. Zudem wurde der allerersten Trenchcoat auch aus dieser Stoff gemacht. Neben der Garbardine-Stoff gint es auch Trenchcoats aus Baumwolle und Leder, Material das relativ neu in diesem Bereich ist.

Jeder Mensch, wie schon erwähnt, kann einen Trenchcoat tragen, egal ob elegant oder sportisch, er passt perfekt zu jedem Outfit und ist ein Evergreen. Der Trenchcoat kann in jeder Jahreszeit getragen werden. Zudem sind heute auch mehere Modelle und Varianten in verschiedene Farben zu verfügung und einfacher zu finden als früher.

Bildquelle: racorn / 123rf.com